DIE GILDE DER KÄSETRÄGER VON ALKMAAR

Die Gilde der Käseträger von Alkmaar

Die Gilde der Käseträger von Alkmaar wurde am 17. Juni 1593 gegründet und besteht aus 30 Männern und dem Käsevater. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über die Gilde des Käseträgers.

Starke Männer

Der Käsehandel lebt seit Jahrhunderten in seiner traditionellen Form in Alkmaar. Während dieser Zeit wurden große Mengen Käse vom und zum Waagplein transportiert. Käse ist schwer - so werden starke Männer benötigt. Die Käseträgergilde besteht aus 30 Männern und dem Käse-Meister.

Gilde gegründet

1593 gründeten die Käseträger Alkmaars eine Zunft. Diejenigen, die nicht Mitglied einer Gilde waren, durften diesen Beruf nicht weiter ausüben. Die Gilde vertrat die Interessen ihrer Mitglieder und gewährte ihnen Schutz.

Wie funktioniert die Gilde der Käseträger?

Die Gilde der Käseträger in Alkmaar besteht aus 28 Männern und dem Käse-Meister. Der Käse-Meister ist der Leiter der Zunft. Die 28 Gildenmitglieder sind in vier Gruppen unterteilt. Diese Gruppen werden "Vemen" genannt. Jedes „Veem“ hat seine eigene Käsewaage im Waaggebäude wo der Tasman die Gewichte auf die Skalen legt.
 
Auf dem Käsemarkt sind drei vemen aktiv. Das bedeutet, dass jede Woche 1 veem nicht muss arbeiten. Das veem helft mit die Käse zurückzubringen und übernehmt die Abwesenheit in den anderen vemen. Vor dem ersten Käsemarkt spielen die Käseträger ein Würfelspiel. Der Gewinner kann wählen an welchem Teil des Marktes er arbeiten möchte. Das veem können auch eine Skala auswählen.

Die Farben des 'Vemen'

Haben Sie bemerkt, dass die Käseträger verschiedene Hüte tragen? Die Farbe gibt an, zu welchem ​​Käseträger der Käse gehört. Die Federfarbe spiegelt sich auch in den Schubkarren der Käseträger wieder. Den Käse-Meister erkennt man an seinem orangefarbenen Hut und seinem Stock. Die Käseträger nennen ihn "Meister". Entdecken Sie, wie ein Käsemarkt funktioniert.

Einige Traditionen der Käseträger Gilde:

  • Käseträger sprechen sich mit ihren Spitznamen an.
  • Käseträger müssen eine Strafe zahlen, wenn sie sich verspäten. Der Käsehändler, der die Geldstrafen verteilt, erhält den Spitznamen "de Beul" (der Henker).
  • Käseträger dürfen nicht fluchen. Wenn die Karre fällt oder ein anderer Unfall passiert, schreien sie "Eule"!

Funktionen
Es gibt auch Funktionen innerhalb der Gilde, zum Beispiel die Setter, 'ingooiers', Nothilfe, 'vastman', Tasman, Vorarbeiter, Käsevater, Diener, Abfüller und Provost.

  • Die Setter bringen morgens den Käse vom LKW auf den Markt und laden die Schubkarren.
  • Nach dem Wiegen der Käsesorten laden die 'ingooiers' die Käsesorten in hölzerne Handkarren und bringen sie zum Lastwagen zurück.
  • Der Tasman ist bei der Waage und ist am längsten im Gilde.
  • Der Vorarbeiter steht an der Spitze der Versammlung und ist der älteste Mann seiner Versammlung.
  • Der Käsevater steht an der Spitze aller vier Vemen.
  • Der Diener ist der Assistent des Käsevaters und muss die Toiletten und das Platz vor dem Wiegehaus sauber halten. Außerdem ist er für das Einhängen der Glocke verantwortlich.
  • Der Provost ist für die Eintreibung der Geldbußen verantwortlich.
  • Bevor Sie ein Käseträger werden, sind Sie zunächst zwei Jahre lang Soforthilfe. Dann könnten Sie der Gilde beitreten und erhält einen Spitznamen.
  • Der vastman ist ein erfahrener Käseträger, der in einem der Vemen arbeitet.
  • Der Abfüller ist für die Getränke verantwortlich.

Finden Sie heraus, wann und wo der Käsemarkt stattfindet und was Sie nach Ihrem Besuch des Käsemarktes in Alkmaar noch erleben können

 

Möchten Sie alles über Alkmaar Erfahren?